Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung hernandez-edelstahl Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
120
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Der SV Sandhausen startet in die Saison

Trainingsauftakt und Kaderpräsentation beim SV Sandhausen
Sandhausen. Noch knapp sechs Wochen, dann startet für den SVS die sechste Zweitliga-Saison der Vereinsgeschichte. Dementsprechend laufen alle Vorbereitungen auch Hochtouren.

Gespannt warteten über 500 SVS-Fans im BWT-Stadion am Hardtwald auf ihre Mannschaft, die am Sonntag offiziell präsentiert wurde und anschließend das erste öffentliche Training absolvierte. Mit dabei auch alle bisherigen Neuzugänge. Im Anschluss begrüßte Geschäftsführer Otmar Schork die anwesenden Medienvertreter auf der ersten Pressekonferenz für die anstehende Saison.

Leistungsträger blieben am Hardtwald
Der Kader für die Saison 2017/2018 nimmt Gestalt an. Anders, als noch in den vergangenen Jahren, ist es Schork diesmal gelungen, gleich mehrere Leistungsträger am Hardtwald zu halten. Allen voran Sandhausens Toptorjäger der letzten Saison Andrew Wooten. Zusammen mit den Mittelfeldstrategen Denis Linsmayer und Stefan Kulovits, wie auch Innenverteidiger Tim Kister bildet er das Gerüst der Mannschaft, um das Trainer Kenan Kocak eine schlagkräftige und konkurrenzfähige Truppe zusammenstellen will. Dennoch schließt Schork weitere personelle Änderungen nicht aus: „Bei vielen Mannschaften sind die Kaderplanungen noch nicht abgeschlossen und auch bei uns kann sich noch was tun. Wir sind aber von unserem Kader überzeugt und froh, das Gerüst um unsere Leistungsträger gehalten zu haben. Drum herum wollen die neuen jungen Spieler angreifen und wir sind sicher, dass der ein oder andere Spieler seine Chance nutzen wird, so wie es auch in den letzten Jahren der Fall war.“

„Wir planen mit Marco Knaller“
Angesprochen auf die Gerüchte um einen Wechsel von Torhüter Marco Knaller zum FC Ingolstadt reagierte Schork gelassen: „Wir müssen leider damit leben, dass es immer wieder Spekulationen um potentielle Spielerwechsel gibt. Fakt ist aber, dass wir fest mit Marco planen und sich bisher auch noch kein Verein bei uns gemeldet hat.“ Unabhängig davon soll und wird es aber noch eine Neuerung auf der Torhüterposition geben. Ein dritter Schlussmann soll noch hinzukommen, im besten Falle ein junger, talentierter Spieler aus dem eigenen Nachwuchsleistungszentrum, der auch klar die Rolle als Nummer drei antritt.  

Das Lazarett
Auch dabei waren die verletzten Spieler Maximilian Jansen, der noch 14 Tage in der Reha bleibt und anschließend im Trainingslager zur Mannschaft stoßen wird, und Torhüter Rick Wulle, der nach seinem Kreuzbandriss erfolgreich operiert wurde und sich seitdem ebenfalls in der Reha befindet. José Pierre Vunguidica dagegen ist und bleibt das Sorgenkind beim SVS. Eine Besserung seiner Kapselverletzung im Knie sei nicht in Sicht, sodass sogar über eine erneute Operation nachgedacht werden müsse, so Schork.  

Personelle Veränderungen
Anders sieht es bei den beiden polnischen Spielern Jakub Kosecki und Daniel Lukasik aus, die den Verein wohl verlassen werden – so der heutige Stand. Bei Kosecki bestehe der Wunsch zurück in sein Heimatland zu wechseln, da sich seine schwangere Frau wünscht das gemeinsame Kind in Polen zu bekommen. Am 23. Juni wird voraussichtlich auch Daniel Lukasik zu seinem Stammverein nach Danzig zurückkehren.

Und auch im Trainerstab wurden einige Umbaumaßnahmen vorgenommen. Neben der Verpflichtung von Erol Sabanov als neuer Torwarttrainer wird Marc Lorius, der zuvor vier Jahre beim Karlsruher SC war, beim SVS als hauptamtlicher Fitnesscoach angestellt sein. Neben den beiden werden noch ein zweiter Co-Trainer neben Gerd Kleppinger sowie ein hauptamtlicher Videoanalyst gesucht. Beides soll in den nächsten Tagen entschieden werden.
Auch auf der Teammanagerposition wird es eine Änderung geben. Dennis Jantos wird auf eigenen Wunsch hin am 30. August beim SVS eine einjährige Pause einlegen und auf eine Weltreise gehen. Sein Nachfolger wird Mikayil Kabaca, der zuvor beim FSV Frankfurt als Spieler und zuletzt als Teammanager angestellt war.  

Die Termine in der Saisonvorbereitung des SVS:
Trainingslager:
Dienstag, 4. bis Donnerstag, 13. Juli in Bad Wörishofen
Testspiele:
Samstag, 24. Juni, 17:00 Uhr beim VfB St. Leon
Samstag, 1. Juli, 18:30 Uhr, beim TuS Mechtersheim
Mittwoch, 5. Juli, 16:00 Uhr, gegen den FC Luzern in Wolfertschwenden
Sonntag, 9. Juli, 18:00 Uhr, gegen den FC Zürich in Ottobeuren
Freitag, 14. Juli, Uhrzeit n.n., gegen den SC Freiburg in Bahlingen

Familientag:
Sonntag, 23. Juli, Familientag im BWT-Stadion am Hardtwald mit vielen Mitmachaktionen

 
SVS-Presseabteilung

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Der VfR Mannheim will hoch hinaus
FUSSBALL -  (Foto: Spowo) von links, Trainer Hakan Atik, Sportvorstand Boris...
mehr...
SV Waldhof - SC Freiburg II 0:1
FUSSBALL -  (Foto: Neuberth) Deville kommt zu spät, wieder keine Chance für...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DIMIDOFRSASOMO