Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
24
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Großsachsen will gegen Erlangen/Bruck nachlegen

Eine wichtige Partie steht für den TVG Großsachsen am kommenden Samstag um 20 Uhr in der Sachsenhalle an. Die „Saasemer“ treffen auf den letztjährigen Meister und Aufsteiger aus der Oberliga Bayern, den TV 1861 Erlangen/Bruck.

„Brooklyn United“, so der Eigenname des Teams, hat sich wie der TVG den Nichtabstieg auf die Fahne geschrieben. Die Franken stehen mit einem Punkt über dem Strich und drei Punkte hinter Großsachsen auf Rang 13 der Tabelle. Bei einem Heimsieg könnten sich die Germanen weiter von unten absetzen, bei einer Niederlage ist die Mannschaft wieder mittendrin.

Umso wichtiger ist es, dass die Bergsträßer nach der „Wahnsinnspartie“ gegen die SG Nußloch zuhause gegen einen Mitkonkurrenten nachlegt. „Der Sieg in Nußloch war toll und sicherlich auch etwas unerwartet. Wer aber jetzt denkt, damit wird das Spiel gegen Erlangen/Bruck ein Selbstläufer, wird schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Wir müssen mit demselben Elan wie in Nußloch in die Partie gehen, denn nur wenn wir mit einem Heimsieg nachlegen, bringt der Sieg im Derby auch wirklich was“, warnt TVG-Trainer Stefan Pohl.

Der Aufsteiger hat mit hohen Siegen gegen Nieder-Roden und Gelnhausen aufhorchen lassen. Zuletzt erreichte die Gäste nach einer deutlichen Führung „nur“ ein Unentschieden gegen die MSG Groß-Bierberau/Modau. Der TSV spielt mit viel Einsatz und mannschaftlicher Geschlossenheit. Attribute die nur zu gut auf den TVG Großsachsen zutreffen. Was dadurch möglich ist, zeigte die letzte Auswärtspartie bei der SG Nußloch.

Überhaupt sorgt die 3. Liga Ost jedes Wochenende für mindestens eine Überraschung. Um der zu entgehen und weiter ins Mittelfeld vorzustoßen, heißt es wieder einmal alle Kräfte zu bündeln. Personell ist Großsachsen weiter nicht auf Rosen gebettet. Ob Jan Triebskorn wieder mitwirken kann, ist fraglich, der Linkshänder laboriert weiter an einer Fußverletzung.

„Die Mannschaft hat das in Nußloch sehr gut aufgefangen. Trotzdem hätten wir Jan natürlich gerne wieder dabei. Ich hoffe, die Mannschaft knüpft an die tolle Leistung vom vergangenen Wochenende an und belohnt sich mit einem weiteren Sieg. Wir wollen uns von unten absetzen und dafür ist ein Heimsieg gegen einen direkten Konkurrenten Pflicht. Auch wenn das sicherlich nicht einfach wird“, so der Sportliche Leiter Thomas Zahn. Dabei baut das Team von Trainer Pohl wieder auf die tolle Unterstützung der Fans und hofft auf zahlreiches Erscheinen am Samstagabend.

Sa., 08.12., 20 Uhr: TVG Großsachsen-TSV 1861 Erlangen/Bruck, Sachsenhalle Großsachsen

Pressemitteilung TVG Großsachsen, Heiner Mayer

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Vizemeister Eisbären empfangen den Meister
EISHOCKEY -  Am Sonntag empfangen die Eisbären in der Neuauflage des...
mehr...
Sportjugend-Förderpreis 2018
ALLGEMEIN -  (ts) Gemeinsam mit dem Landessportverband und dem Kultusministerium schreibt...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
FRSASOMODIMIDO