Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
900
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Es geht los! Am Samstag SVS vs. Aalen

Sandhausen (svs). „Jetzt zählt es endlich. Wir haben in den letzten Wochen hart gearbeitet und sind bereit! Die Mannschaft ist heiß auf Aalen und wir wollen unser erstes Spiel gewinnen. Im ersten Spiel weiß man noch nicht so genau wo man steht, doch wir blicken dem Spiel zuversichtlich entgegen. Aalen hat exzellente Einzelkönner in ihren Reihen, wir müssen ab der ersten Minute auf der Hut sein, denn schon die kleinste Unachtsamkeit wird böse bestraft werden.“ so Trainer Gerd Dais vor dem Punktspielauftakt.

Personell kann der SVS-Trainer aus dem Vollen schöpfen. Alle Mann sind an Bord.

Vor. Aufstellung: Gurski – Bindnagel, Beisel, Göttlicher, Throm – Kolb – Pinto, Leandro, Mintzel – Emre, Ristic

Unser Gast: VfR Aalen:

In der letzten Saison gab es in der Regionalliga Süd zwei spannende Duelle zwischen beiden Teams. In der Rückrunde musste sich der SVS im Aalener Waldstadion mit 3:1 geschlagen geben. Am Hardtwald jedoch gewann man deutlich mit 3:0 gegen das Team von Trainer Edgar Schmitt.

In der letzten Saison spielte das Team von der Ostalb attraktiven, offensiven Fußball und zählte lange Zeit zu den Favoriten auf den Zweitligaaufstieg. Kurz vor Schluss musste man jedoch Ingolstadt und Frankfurt ziehen lassen. Allerdings qualifizierte man sich souverän mit dem 4. Platz für die neue 3. Liga.

Der Kader der Aalener wurde im Vorfeld der Saison 2008/09 kräftig umgebaut. Neun neue Spieler kamen nach Aalen, sieben verließen den Verein. In der Abwehr verstärkte man sich mit dem Schweizer Innenverteidiger Pascal Bader (FC Luzern) und dem Außenverteidiger Benjamin Schöckel (SV Wehen-Wiesbaden). Von Borussia Mönchengladbach II wechselt Kristoffer Andersen nach Aalen und spielt auf der Außenbahn. Kristoffer Andersen hat mit Henrik Andersen einen berühmten Vater (ehemals 1.FC Köln), in dessen Fußstapfen er treten will. Aus dem Norden, vom FC St.Pauli kommen Torwart Timo Reus und Mittelfeldspieler Mario Hohn. Im Sturm konnte man einen Spieler aus der Rhein-Neckar Region verpflichten. Christoph Teinert wechselt von Wacker Burghausen nach Aalen und kündigte 15 Saisontore an.

Doch auch der „alte“ Aalener Kader hatte viel Qualität vorzuweisen. Abwehrchef Christian Alder steht nicht nur in der Verteidigung seinen Mann, sondern ist auch bei Standardsituationen sehr torgefährlich. Denker und Lenker des Spiels ist Spielmacher Christian Holzer, der in der Regionalliga zu den Besten zählte. Auf der Außenbahn kommt ein weiterer alter Bekannter mit Andreas „Bobo“ Mayer. Der ehemalige Hoffenheimer wirbelt kräftig auf der Außenbahn und bringt so manchen Gegner mit seiner Schnelligkeit zum verzweifeln. Des Weiteren im Kader ist der Torjäger des VfR aus der letzten Runde – Marco Sailer.

In der Vorbereitung hatte man 8 Testspiele und kann ein Torverhältnis von 64:1 Toren aufweisen. Jedoch waren die Gegner meist unterklassig. Der einzige Härtetest bisher war das 2:0 gegen den 1.FC Heidenheim.

In dieser Saison peilt der VfR Aalen wieder einen guten Tabellenplatz an, vielleicht reicht es am Rundenende zum ganz großen Sprung. Doch die Liga scheint stark und ausgeglichen.

Quelle: SV Sandhausen, Wolfgang Getrost 25.07.2008

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
TSG spielt künftig in der PreZero Arena
FUSSBALL -  Zum Rückrundenstart gegen den FC Bayern München präsentiert...
mehr...
Eisbären - Punktgewinn zum Jahresauftakt
EISHOCKEY -  Wie schon zu Saisonbeginn unterlagen die Eisbären im...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI